Der Tag der Deutschen Einheit

Erster Feiertag des neuen Schuljahres, juhu. Aber warum nochmal? Ach ja, Tag der deutschen Einheit: Unser Nationalfeiertag! Jahrelang waren Familien, Freunde, Leben getrennt, bis es ab dem 3.Oktober 1990 endlich wieder ein Deutschland gab. Doch feiern, wie zum Beispiel die USA oder Frankreich, tun wir diesen Nationalfeiertag nicht. Tatsächlich feiern wir unser Land nur alle zwei Jahre zu der Fußball EM bzw. WM. Dann hängen überall Deutschlandflaggen und die Nationalhymne wird gemeinsam mit Freunden und Nachbarn beim Public-viewing im Garten gesungen.

Dabei können wir eigentlich auch stolz auf unser Land sein. Ja, Deutschland hat auch eine negative Geschichte, vor allem im letzten Jahrhundert, aber Deutsche haben auch wichtige Beiträge zur Weltgeschichte geliefert. Unsere Komponisten, Schriftsteller oder auch Autos werden rund um den Globus geliebt.

In unserem Geschichtsunterricht haben wir schon öfter über die Frage diskutiert, ob es nicht sinnvoller wäre, diesen Feiertag, am 9. November zu begehen. An dem Tag, an dem die Mauer fiel und welcher so emotional berühren ist, im Gegensatz zum 3. Oktober an dem „nur noch“ Papiere unterzeichnet wurden. Aber als wir uns klarmachten, dass sich auch die Reichspogromnacht an diesem Tag jährt, war für uns klar, dass man an diesen Tag nicht unbeschwert feiern könnte (übrigens passierten an diesem Tag noch weitere Deutschland bewegende Dinge unserer Geschichte, wie zum Beispiel 1918 die Ausrufung der Weimarer Republik (Novemberrevolution)).

Wir können in manchen Punkten stolz auf unsere Geschichte schauen, eben an solchen Tagen wie der Wiedervereinigung, die so friedlich von statten ging und auch mich, als Person, die weder die Mauer noch ihren Fall erlebt hat, Gänsehaut fühlen lässt. Ich bin daher der Meinung, unser Heimatland einmal im Jahr mit Freunden und Familie zu feiern ist absolut angemessen. Und heute werde ich genau das tun.

Alles Liebe Liz

2 Kommentare zu „Der Tag der Deutschen Einheit

  1. Ich war in der Nacht vom 2. auf den 3.10.1990 am Brandenburger Tor und habe mit Hundertausenden um Mitternacht die deutsche Wiedervereinigung wild und ausgelassen gefeiert – immer noch ein Gänsehautmoment für mich – jedes Jahr freue ich mich an diesem Datum erneut, dass das so friedlich erreicht werden konnte. Ein Vorbild für viele Entwicklungen in der Welt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s