Ich sehe was, was du nicht siehst – Brillen

Was macht eine Brille mit uns? Sie verändert uns innerlich wie äußerlich. Das zeigen auch Sätzen wie „durch eine rosarote Brille schauen“. Doch weg von den Sprüchen hin zu unserer Gesellschaft, was bedeutet die Brille innerhalb der Gesellschaft? Wie fühlen sich Menschen mit Brille?

Ich habe vor ein paar Monaten gemerkt, dass ich eine Brille brauche worauf ich einen Augenarzttermin ausmachte und gleich los zog, mir ein paar Modelle anzuschauen. Als ich in einer großen Filiale die erste Brille aufsetzte, wusste ich, warum die Mädchen in meiner Schule früher nie ihre neuen Brillen aufsetzen wollten. Ich fühlte mich schrecklich, die Person im Spiegel war nicht ich. Sofort hatte ich das Bild einer strengen Mathelehrerin im Kopf.

Woher kommt das? In der Gesellschaft sind Brillen allgemein anerkannt, doch es gibt viele negative Gedanken, die mit ihr in Verbindung gebracht werden wie z.B. strenge Lehrerinnen, Streber oder Kinder die aufgrund ihrer Brille und einer Zahnspange gehänselt werden. Damit möchten die wenigsten in Verbindung gebracht werden und auch die Werbeindustrie trägt ihren Teil dazu bei. In fast keiner Werbung (außer natürlich in Brillenwerbungen), tragen die Menschen eine Brille. Nur wenn sie intelligent aber ohne modische Kompetenz wirken sollen oder ein ähnliches Image verkörpern. Dadurch greifen viele Jugendlichen früh zu Kontaktlinsen, um diesen gesellschaftlichen Vorurteilen zu entkommen. Dabei sind diese veraltet, sie stammten aus Zeiten in denen es noch keine so große Vielfalt von Brillengestellen gab und vor allem keine hübschen, modernen, sondern einfache Drahtgestelle und andere altmachende Modelle. Der Spruch: „Eine Frau mit Brille ist mein allerletzter Wille“ spiegelt wieder, wie sehr vor allem Frauen unter ihrer Brille leiden mussten, da viele Brillen die Gesichter oder Personen in den Augen der Gesellschaft hässlicher machten, auch wenn es eigentlich etwas Tolles ist, dass es solche Sehhilfen gibt. Heute ist das anders. Es gibt ein unglaublich großes Angebot aus dem sich für jeden eine Brille finden lässt, die seine Persönlichkeit wiederspiegelt und zu seinem Aussehen passt. Manche Brillen machen das Gesicht sogar noch hübscher, interessanter und unterstützen z.B. die Augenfarben der Personen oder kaschieren ungeliebte Augenringe.

Auch ich habe nach dem ersten Schock meine perfekte Brille gefunden. In einem anderen, kleineren Laden mit guter Beratung und vielen Modellen in meiner Geschmacksrichtung. Letztendlich habe ich mich sogar für ein ausgefalleneres Modell entschieden und bin total glücklich, mich mit meiner Brille von der Masse der Menschen abheben zu können und meine Individualität herauszustellen. Da ich nun auch wieder sehen kann, was und wer von weitem auf mich zu kommt, gehe ich wieder aufrechter und selbstbewusster durch die Gegend. Ich fühle mich mit meiner Brille rundum wohl!

Wie seht ihr das Thema Brille in der Gesellschaft? Habt ihr auch eine Brille und wie fühlt ihr euch mit ihr? Schreibt es gerne in die Kommentare, ich bin gespannt!

Alles Liebe Eure Liz

Ein Kommentar zu „Ich sehe was, was du nicht siehst – Brillen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s