Smog – Wie lange ist der Himmel noch zu sehen?

Lagt ihr auch schon mal mit dem Rücken im Gras und habt den Himmel beobachtet? Ist euch aufgefallen wie facettenreich und wandelbar er ist? Blau, weiß, schwarz, rot, mit und ohne Sterne oder einem Regenbogen, ich könnte endlos weitermachen. Doch was wäre, wenn er nicht mehr zu sehen wäre, verdeckt von einer grauen, undurchlässigen Masse Smog.

Diese schreckliche Vorstellung ist in manchen Städten schon Realität geworden und das nicht nur Asien, sondern auch in Europa, zum Beispiel in Polen.

 Ist jetzt schon alles zu spät oder können wir etwas dagegen tun?

Ja, tatsächlich sind wir ein bisschen spät dran. Aber man sollte immer bis zum Schluss kämpfen und immerhin haben wir in diesem Fall unseren Planeten zu verlieren.

Sehr wichtig ist, das weniger CO2 produziert wird. Also nehmt lieber das Fahrrad oder gründet eine Fahrgemeinschaft, so dass mehrere Personen in einem Auto sitzen. Zudem sollten wir darauf achten, dass Lebensmittel aus der Region kommen, da diese so nur einen geringeren Transportweg haben. Auch auf die Feinstaubwerte müssen wir achten. Meist wird es von Kohlekraftwerken bei der Erzeugung von Energie produziert, die aber zum Beispiel durch Solaranlagen ersetzt werden könnten. Selbst das private Verbrennen von Holz fördert Feinstaub, also bitte öfter auf Kaminfeuer verzichten. Auch die Heizung weniger benutzen und kalt duschen ist nicht nur gesund, sondern bewahrt unsere Umwelt.

Ich hoffe ihr könnt ein paar meiner Vorschläge umsetzen!

Alles Liebe Lizzy

 

Ein Kommentar zu „Smog – Wie lange ist der Himmel noch zu sehen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s